Wir lassen uns von der Türkei nicht erpressen
Quelle: Stefanie Pilick

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

das von der Türkei verhängte Besuchsverbot für deutsche Abgeordnete und seine Begründung sind ein Schlag ins Gesicht all jener, die trotz allem weiter den Dialog mit der Türkei suchen. So können unsere Soldaten nicht in der Türkei stationiert bleiben. Die Bundeswehr ist eine Parlamentsarmee. Dazu gehört selbstverständlich, dass wir Abgeordnete jederzeit mit den Soldaten sprechen und uns ein eigenes Bild von den Einsatzbedingungen vor Ort machen können. Wenn dies verweigert wird, ist der Einsatz nicht länger zu verantworten.

Ihre

Christine Lambrecht

Termine

Sep 23 Sa

ab 6.30 Uhr Bäckerei Berniger, Lampertheim-Hofheim

Sep 23 Sa

9 bis 11 Uhr Innenstadt, Theodor-Heuss-Allee 45, Knupfer, Viernheim

Sep 23 Sa

ab 11 Uhr, August-Held-Halle, Gartenstr. 20, Bürstadt

Sep 24 So

SPD wählen.

Facebook