„Rote Hände“ von Lambrecht an Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung Dr. Bärbel Kofler übergeben
Christine Lambrecht mit Bärbel Kofler

Die Erste Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion und Bergsträßer Bundestagsabgeordnete Christine Lambrecht freute sich, der Menschenrechtsbeauftragten der Bundesregierung, Dr. Bärbel Kofler, die von Viernheimer Schülerinnen und Schülern gesammelten „Roten Hände“ im Deutschen Bundestag zu überreichen.

Die roten Handabdrücke sind bei der weltweit durchgeführten Mitmachaktion „Red Hand Day“  an der Goethe- und Schillerschule in Viernheim am 12.02.2017 entstanden. Diese sind ein Symbol gegen den Einsatz von Kindern als Kindersoldaten.

„Ich danke den Viernheimer Schülerinnen und Schülern für ihre tatkräftige Unterstützung im Kampf gegen den Missbrauch von Kindern als Soldaten weltweit. Denn die Forderung ist: Kinder müssen in die Schule und nicht in den Krieg!“, so Lambrecht. Kofler freute sich über die von Lambrecht überreichten „Roten Hände“ und bekräftigte, sie wolle sich bei der UN weiterhin im Kampf für Kinderrechte gegen den Einsatz von Kindern als Soldaten einsetzen.

Termine

Okt 25 Mi

18:30 Uhr, SPD-Haus Frankfurt

Okt 27 Fr

16 Uhr, Heppenheim

Nov 3 Fr

14:30 Uhr, SPD-Haus Frankfurt 

Facebook