Lambrecht: „Juniorwahl bricht eigenen Rekord“
Christine Lambrecht

10 Bergsträßer Schulen von 3.000 bundesweit dabei

Die Erste Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion und Bergsträßer Bundestagsabgeordnete Christine Lambrecht begrüßt, dass sich bereits 3.000 Schulen zur Juniorwahl 2017 angemeldet haben, davon 10 Schulen aus dem Kreis Bergstraße http://www.juniorwahl.de/bundestagswahl-2017.html. Parallel zur letzten Bundestagswahl 2013 nahmen insgesamt 2.400 Schulen bundesweit am Projekt Juniorwahl teil.

„Das ist ein neuer Rekord für das Projekt Juniorwahl und zeigt, dass knapp drei Monate bis zur Bundestagswahl das Interesse an einer Teilnahme zur Juniorwahl parallel zur Bundestagswahl nicht nachlässt“, so Lambrecht. Aus dem Kreis Bergstraße bislang dabei sind die Geschwister-Scholl-Schule, das Alte Kurfürstliche Gymnasium und die Karl Kübel Schule aus Bensheim, außerdem die Martin-Buber-Schule, die Siegfriedschule und das Starkenburg-Gymnasium aus Heppenheim, das Private Litauische Gymnasium und die Alfred Delp Schule aus Lampertheim sowie die Erich Kästner Schule aus Bürstadt.

Ziel der Juniorwahl ist das Üben und Erleben von Demokratie. Seit 1999 wird das Projekt bundesweit zu allen Europa-, Bundestags- und Landtagswahlen durchgeführt. Seither haben sich mehr als 1,8 Millionen Jugendliche beteiligt – damit zählt die Juniorwahl zu den größten Schulprojekten in Deutschland.

Mit Unterstützung des Deutschen Bundestages, des Bundesministeriums für Familie, Frauen, Senioren und Jugend, der Bundeszentrale für politische Bildung sowie zahlreicher Institutionen in den Ländern ist die Finanzierung von insgesamt 3.000 Schulen gesichert. Das Wahlergebnis wird am Wahlsonntag, dem 24. September 2017 um 18.00 Uhr unter www.juniorwahl.de veröffentlicht.

 

Quelle Bild:
Susie Knoll

Termine

Okt 25 Mi

18:30 Uhr, SPD-Haus Frankfurt

Okt 27 Fr

16 Uhr, Heppenheim

Nov 3 Fr

14:30 Uhr, SPD-Haus Frankfurt 

Facebook