Lambrecht: „Bundesregierung hat mit Arbeit losgelegt“
Christine Lambrecht mit Besuchergruppe

Viernheim/Berlin, April 2018 – Vier informative und spannende Tage verbrachte eine Besuchergruppe aus Lampertheim, Viernheim und Heppenheim in Berlin auf Einladung der Parlamentarischen Staatssekretärin beim Bundesminister der Finanzen und Bergsträßer Bundestagsabgeordneten Christine Lambrecht.

Neben vielen spannenden Programmpunkten standen am zweiten Tag der Besuch des Bundestages und die Diskussion mit „ihrer“ Abgeordneten Christine Lambrecht an. Eingangs erläuterte Lambrecht ihre neuen Aufgaben als Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister der Finanzen. So habe sie u.a. bei der Befragung der Bundesregierung im Bundestag den Minister zu vertreten und die Fragen der Abgeordneten im Bereich Finanzen zu beantworten. Ebenso beantwortet sie in der anschließenden Fragestunde die Fragen der Abgeordneten.
Darauf angesprochen, was die neue Bundesregierung jetzt konkret vorhabe, erklärte Lambrecht: „Als eine Regierung sind wir zum Erfolg verpflichtet. Das ist eine Chance, verlangt aber auch Disziplin.“ 
Wie die Abgeordnete betonte, haben die Minister schon mit der Arbeit losgelegt, z.B. der Bundesminister für Arbeit und Soziales, Hubertus Heil (SPD) mit dem Rückkehrrecht von Teilzeit in Vollzeit. Dies käme gerade Frauen, die häufig von einer „Teilzeitfalle“ betroffen wären, zugute. Damit würde der Altersarmut vorgebeugt, denn im Alter sei es schwierig, mit einer „Teilzeitrente“ auszukommen.
Wie Lambrecht weiter ausführte, sollen die Krankenversicherungsbeiträge wieder zu gleichen Teilen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern gezahlt werden. Dadurch würde die Kostenentwicklung im Gesundheitssystem nicht allein von den Arbeitnehmern getragen und somit für einen Einstieg zu mehr Gerechtigkeit im Gesundheitssystem gesorgt.
Als weiteres Vorhaben der Regierungskoalition nannte Lambrecht den Wegfall des Solidaritätszuschlags für 90% aller Steuerzahler. Für die Entlastung von Beschäftigten mit kleinem und mittlerem Einkommen würden 10 Milliarden Euro investiert.
Zudem kam Lambrecht auf die weitere Förderung des sozialen Wohnungsbaus um 2 Milliarden Euro zusätzlich in dieser Legislaturperiode zu sprechen. „Es ist richtig, dass sich der Bund hier engagiert, hier ist sehr großer Handlungsbedarf“, so Lambrecht.
Abschließend ging es zum obligatorischen Gruppenfoto vor der Besuchertribüne des Deutschen Bundestages.

Gruppenbild der Bergsträßer Besuchergruppe zusammen mit Christine Lambrecht (Quelle BPA)

Quelle Bild:
Eigenes Foto

Termine

Aug. 16 Don

Lampertheim, Römerstr.

Aug. 16 Don

Viernheim,  Friedrich Fröbel Schule

Aug. 17 Fre

14.30 Uhr Geschäftsführender Bezirksvorstand SPD Hessen-Süd, SPD-Parteihaus, Frankfurt 

16.00 Uhr Bezirksvorstand SPD Hessen-Süd, SPD-Parteihaus, Frankfurt 

Aug. 17 Fre

Frankfurt am Main, Fischerfeldstr.7

Aug. 17 Fre

Bensheim, Rodensteinerstr.

Facebook