Das Gute-KiTa-Gesetz: Mehr Qualität - weniger Gebühren
Gute-KiTa-Gesetz

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

das Kabinett hat das Gute-KiTa-Gesetz von Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey (SPD) beschlossen. Darauf hat die SPD hingearbeitet. Wir sorgen für mehr Qualität und weniger Gebühren. Denn jedes Kind muss die gleichen Chancen auf gute Kinderbetreuung haben. Und alle Eltern müssen sich gute Kinderbetreuung leisten können. Beides bringt das Gute-KiTa-Gesetz voran. Das heißt u.a.:

•             Wir verbessern die Qualität in der Kindertagesbetreuung bundesweit und entlasten die Eltern bei den Gebühren bis hin zur Gebührenfreiheit. Dazu investiert der Bund 5,5 Milliarden Euro in den kommenden vier Jahren bis 2022.

•             Wir erweitern die Beitragsfreiheit für Kinder aus Familien mit geringem Einkommen. Darüber hinaus schreiben wir eine bundesweite soziale Staffelung der Elternbeiträge fest.

•             Wir schließen mit allen 16 Bundesländern individuelle Verträge, aus denen hervorgeht, welche konkreten Maßnahmen der Qualitätsverbesserung bis hin zur Beitragsfreiheit im Land ergriffen werden

•             Begleitend zum Gute-KiTa-Gesetz bereiten wir eine Fachkräfteoffensive zur Gewinnung neuer Erzieherinnen und Erziehern für den Beruf vor. Und: Der Kita Ausbau geht weiter. Auch im nächsten Jahr investiert der Bund wieder 300 Mio. Euro für zusätzliche Plätze.

Ausbau, Qualität, Gebührenfreiheit und Fachkräfte – so machen wir unsere Kitas stark.
 

Quelle Bild:
Oksana Kuzmina/shutterstock.com

Termine

Okt. 15 Mo.

Sitzungswoche Deutscher Bundestag

Okt. 24 Mi.

Hotel Karolinger Hof

64653 Lorsch, Lindenstraße 14

Facebook