Christine Lambrecht verabschiedet sich mit Wehmut aus THW-Vizepräsidentschaft
Christine Lambrecht und THW-Präsident Albrecht Brömme


Berlin/Viernheim, 19.04.2018

Mit Wehmut verabschiedete sich die parlamentarische
Staatssekretärin beim Bundesfinanzministerium
und SPD-Bundestagsabgeordnete Christine Lambrecht
nach achtjähriger ehrenamtlicher Funktion als Vizepräsidentin
bei der Bundesvereinigung des Technischen Hilfswerks
(THW).

„ Ich habe dieses Amt in den letzten Jahren sehr gerne wahrgenommen
und damit auch die Wertschätzung und Anerkennung der
Gesellschaft und Politik für die vielen Ehrenamtlichen des THW
zum Ausdruck gebracht. Hier habe ich viele wunderbare Menschen
kennengelernt, die in Notsituationen wie Unwettern (Orkane,
Hochwasser), bei Unfällen oder auch bei Auslandeinsätzen
in Krisen- und Katastrophengebieten hochprofessionell tätig werden,“
fasst Christine Lambrecht ihre positiven Erfahrungen mit
dem THW zusammen.
Der Einsatz erfolgt meist sehr kurzfristig unter Freistellung durch
die Arbeitgeber und unter Aufopferung der Freizeit.
„Viele Länder beneiden uns um unser THW, so dass wir auch im
Ausland beim Aufbau ähnlicher Strukturen behilflich sind. Das Engagement
der vielen Ehrenamtlichen hat mich immer fasziniert
und ist beispielgebend für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft.
Mir war es immer wichtig dieses Engagement nicht nur in
Sonntagsreden zu loben, sondern auch konkret zu unterstützen.

Erfreulicherweise ist es mir gelungen, zu helfen, dass z.B. die Mittel
für das THW im Laufe meiner Amtszeit deutlich erhöht und ein
Fahrzeugbeschaffungsprogramm durch den Bund beschlossen
wurde.
Damit wir als THW auch weiterhin die vielfältigen Aufgaben erfüllen
können, ist der THW-Nachwuchs so wichtig. Deshalb danke
ich für die tolle Arbeit, die die Ortsverbände leisten“, so Lambrecht
weiter.
„Leider ist die Funktion als Vizepräsidentin des THW nicht mit meiner
neuen Aufgabe als parlamentarische Staatssekretärin beim
BMF vereinbar. Dies erfüllt mich schon mit Wehmut, sehe aber die
Arbeit bei meinen Nachfolgern in guten Händen!“.
Die Nachfolge tritt für die zwischen SPD und Union paritätisch besetzte
Präsidentschaft Martin Gerster, MdB (SPD) aus Biberach
an.

„Ich werde dem THW und seinen Mitgliedern auch weiterhin eng
verbunden bleiben und über die THW-Stiftung begleiten“, erklärt
Christine Lambrecht.
Die Bundesvereinigung des THW dankte Lambrecht durch Auszeichnung
mit der goldenen Ehrennadel für ihr langjähriges Engagement.

Quelle Bild:
(Foto, THW - Johann Schwepfinger )

Termine

Aug. 16 Don

Lampertheim, Römerstr.

Aug. 16 Don

Viernheim,  Friedrich Fröbel Schule

Aug. 17 Fre

14.30 Uhr Geschäftsführender Bezirksvorstand SPD Hessen-Süd, SPD-Parteihaus, Frankfurt 

16.00 Uhr Bezirksvorstand SPD Hessen-Süd, SPD-Parteihaus, Frankfurt 

Aug. 17 Fre

Frankfurt am Main, Fischerfeldstr.7

Aug. 17 Fre

Bensheim, Rodensteinerstr.

Facebook